top of page
  • AutorenbildSergej Gottfried

ENERGIEVERBRAUCH REDUZIEREN & KLIMAWERTE ERREICHEN

Klimaanlagen sind keine intelligente Lösungen und sollten möglichst wenig eingesetzt werden.


Wusstest du?

Klimaanlagen sind wahre Energiefresser und belasten unsere Umwelt mehr als Heizenergie. In Europa wird mehr Energie für die Kühlung der Gebäude verbraucht als für das Beheizen der Innenräume.

Klimaanlagen treiben heiße Außentemperaturen zusätzlich nach oben, da das Abfallprodukt solcher Geräte heiße Abluft ist. Damit wird der Effekt im Sommer, besonders in den Städten verstärkt, der noch mehr zur Überhitzung treibt und dann wiederum noch mehr Energieverbrauch zur Kühlung benötigt wird.


Aber welche Rolle spielen dabei unsere Fenster und Türen?


Die größte Schwachstelle der Gebäudehüllen ist nicht das Mauerwerk, sondern die Fenster. Besonders bei älteren Gebäuden mit schlechter Dämmung geht viel Energie verloren. Neue dreifach verglaste Fenster halbieren aber die Energieverluste gegenüber einer früher üblichen Zweifach-Verglasung. Also liegt es auf der Hand, nur wenn wir alle gemeinsam sämtliche zur Verfügung stehenden Maßnahmen nutzen, den Klimaschutz aktiv mitzugestalten, werden wir die Klimaziele bis 2050 erreichen. Da ca. 40% des Gesamtenergieverbrauchs Gebäuden zuzuschreiben sind, leisten wir mit unseren Fenstern und Türen einen maßgeblichen Beitrag.


Natürlich spielt dabei auch die Ausrichtung und Positionierung der Fenster am Haus eine große Rolle. Große, sonnenseitig ausgerichtete Glasflächen können im Winter mehr Energie gewinnen als sie verlieren und senken zudem den Heizenergie Bedarf.

Wird dazu das gesamte Gebäude mit passendem Sonnenschutz wie Rollläden, Raffstores oder andern Varianten ausgestattet, kann im Sommer die für Kühlung benötigte Energie um min. 60% gesenkt werden.

Dabei zu beachten ist die Positionierung des Sonnenschutzes von Außen, denn die Glasscheiben dürfen sich nicht erhitzt werden.


Um der größten Klimakrise unserer Zeit also gegenzusteuern, sind Sonnenschutzsysteme sehr intelligente und effiziente Lösungen. Wenn man dabei auch noch den gebrauch von Klimaanlagen reduziert, ist das Ergebnis energieeffiziente Wohnhäuser Weltweit.



So erreichen wir unsere Klimaziele bis 2050:


Erforderliche Maßnahmen:


  • Intelligente Architektur

  • effiziente Wärmedämmung mit den richtigen Fenstern und Türen

  • entsprechende außenseitige Sonnenschutz-Lösungen








4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

FÖRDERUNGEN

SANIERUNG & UMBAU

Comments


bottom of page